Hier können Sie Ihre Überschrift eingeben

Nachrichten und Bilder von den Welpen aus ihrem neuen Zuhause.










 Am vierzehnten Juni besuchte Hummelchen Hami ihren

 Bruder Hjam-pa Billy. Zusammen spazieren sie zu seiner

 Hundewiese mit Badestelle. 

 

 

 

 

1  

 









 


Hakim sendet Grüße mit einem Bild von seinem eigenen

 Gartenhäuschen. Und im Haus seiner Dosenöffner hat

 er auch ein eigenes Sofa !

 

 

 

 

 

 

 

Die Planung für 2016 ist abgeschlossen.

Lhamo's F-lo hat am 14. September ihre

Zuchtzulassung erhalten und wir hoffen

in diesem Herbst auf einen Wurf von ihr !


Und dann ging alles schneller, als wir dachten:

In der Woche vor Weihnachten sehen wir dann, ob "Es" Folgen hatte! 


Nun wissen wir zumindestens schon, daß "Es" geklappt hatte. F-lo war heute zum Ultraschall.


Am dritten Advent hat F-lo's Count-down begonnen.

Ihr Name ist auch nicht mehr "Programm", sie wurde

ruhiger und bequemer. Das Bäuchlein hat sich schon

ganz schön gerundet und das Wurfzimmer ist vorbe-

reitet.


1  
Unsere Seniorin Queeny mußte F-lo's neue Wurfkiste auch "ausprobieren".

 

 

 

Und dann war es soweit !

Am Samstag, den 17. Dezember hat F-lo ihren ersten

Wurf bekommen. Zwischen 13:55 Uhr und 15:55 Uhr

wurden 5 Welpen geboren, 3 Rüden und 2 Hündinnen.

Mutter und Baby's haben die Geburt gut überstanden.


1  

Die bebilderte Ahnentafel von Phu & F-lo

( Dank Ute's "Nachtarbeit" )

 

 

 

 

 

Unser H - Wurf ist am  24.Dezember eine Woche alt geworden. Und wie man sieht, hat sich bei den Farben

Papa Phu durchgesetzt. Alle fünf sind schwarz mit mehr oder weniger weiße Abzeichen.


1  

Die Wurfkiste wird neu ausgelegt und die Welpen sind in der Waschschüssel "geparkt". Auf der neuen "Bett-

wäsche" fühlen sie sich sichtbar wohl.


1  

Auch Mama F-lo ist total entspannt in der Wurfkiste.

 

Nun sind unsere H - Flöhchen schon zwei Wochen alt.  

Alle haben gut zugenommen, denn Mamma F-lo ist das reinste "Kraftwerk" . Vier Mahlzeiten mit zusammen

1100 Gramm Futter und diverse Leckerlie werden von

ihr "verarbeitet" . Bei den Jung's blitzen auch schon die

Augen, die Mädchen blinzeln erst. 

Die drei Jung's


1  

Die zwei Mädchen


1  

Die fünf H - Flöhchen in der Wurfkiste sehen aus wie frisch poliert !


1  

Drei Wochen sind die Welpen jetzt alt. Und wie man sieht, werden sie unternehmungslustig. Nachdem die

" Ausgangssperre " entfernt wurde, kletterten erst ein-

mal die " großen " Jung's aus der Wurfkiste. Die beiden haben schon die 1000-Gramm Schwelle " geknackt " .

Die anderen Drei wiegen 900/950/970 Gramm.


1  

Die Entwurmungs-Paste schmeckt scheinbar nicht besonders.


1  

 

 

 

 

Und dann kam der Umzug ins " Gehege mit Box ". Dafür mußte als " Transporter " die Waschwanne herhalten. 


Impressionen nach dem Umzug in das

" Gehege mit der Box "


1  


1  

Der Bewegungsdrang der H - Flöchen ist so groß, daß nach vier Tagen bereits das "Gehege" erweitert werden mußte.Mamma F-lo hat jetzt ein "eigenes" Körbchen in diesem Bereich bekommen. 


1  


1  


1  

 Papa Phu und "Onkel" Limo haben Grüße aus dem Schnee geschickt und nach dem Toben wird sich ausgeruht.


1  

 

 

 

 

 

 

Da Mamma F-lo noch kein " Zeichen " zum Zufüttern gegeben hat ( d.h. sie hätte dann ihr Futter den Welpen vorgewürgt ), bekommen sie es angeboten. Und die jetzt vier Wochen alte H-Flöhchen nehmen es an.  


1  

 Bereits die zweite angebotene Mahlzeit, Welpenfutter mit etwas Wasser angerührt,wird von allen sofort ange-

nommen.


1  

Die Reste in den Schälchen putzt Mamma weg während es hinten den Nachtisch gibt.

 

 

 

 

Zwei die schon Freundschaft geschlossen haben : Frederik mit seinem zukünftigen Kumpel



 

 

 

 


1  

Vier in Mutter's Körbchen halten Mittagsschlaf und Spielzeug hat auch noch Platz 

 

 

 

 Eier - Kartons ergeben ein feines Spielzeug !

 

 

 

 

 

 Das neue Welpenkörbchen wird gut angenommen und hat

 Platz für alle Fünf

 "Stiefelchen" und "Mäuschen" entspannt im Welpenkörbchen nach gemeinsamen Toben
"

"Stiefelchen" kann aber auch alleine spielen und macht "Rundlauf" um die Box 

Der Wintergarten ist zum Toben freigegeben

Die Türschwelle stellt für die Welpen kein Hindernis dar


 

 

 

 

 Wintergarten - Impressionen


1  


Und nach dem Toben wird ersteinmal eine Runde geschlafen

 

 


 

 

 

 Abendteuer - Spielplatz Garten

 

 Auch wenn das Wetter nicht so schön ist, geht es an die

 "frische" Luft unter Aufsicht von Mamma F-lo und "Tante" Eyla


1  


1  


1  


1  



Auch im Alter von sieben Wochen bekommen die H-Flöhchen noch einen kräftigen Schluck aus Mutter's

Milchbar. Und daß es schmeckt zeigt das "Stiefelchen",

in dem er sich die Schnute leckt.


1  

 

 

 

 


Die obligatorische Wiegeaktion vor einer Entwurmung.

Nun passen nur noch die Mädchen mit ihren jeweils

2000 gr in die Schüssel der Küchenwaage. Bei den drei

Jung's geht die Waage schon an ihren Anschlag von

2,2 kg. (Deshalb der "Versuch" ohne Schüssel)


1  

Beim wöchendlichen Besuch übt Frederik schon einmal nach gemeinsamen Spiel mit seinem "Billy"

das Bürsten.



 Erst hat der Wind von der Walnuß einen Zweig zum Spielen heruntergeweht. Und dann war doch noch eines

Morgens Schnee gefallen.


1  

Die H - Flöhchen sollten eigentlich in die Box oder das Körbchen zum Schlafen.


1  

Die H - Flöhchen haben jetzt auch tibetische Namen

 



  Schon sehr früh hatte "Billy" seinen Rufname bekommen und

wird jetzt  Hjam-pa Billy

(zärtlicher Billy) genannt.

 

 

 

 

 

                                                      



Das "Stiefelchen" ist ein

Hakim (hoher Beamter), denn er führt die anderen Welpen an.






Der "kleine Räuber" heist jetzt

Ha - yo, der Welpe. Er ist der Kleinste der Rüden.







Die "Süße" "plappert" wie ein Papagei. Darum ist sie jetzt

Ha - ri                                              

Das "Hummelchen" ist immer

unterwegs. Darum bekam sie

den Namen Hami, denn sie muß

ab und zu zur Rast gezwungen

werden in der "Oasenstadt an der alten Seidenstraße"                                                                                                                                                         

"Ein schöner Rücken kann auch entzücken". In diesem Fall von der Figur "Timmi" und "Stiefelchen" Hakim. Der sich dann aber doch noch von vorne zeigte.

 

 

 

 


1  

Unter Aufsicht von Mama F-lo letztes Spielen im Garten, bevor Hjam-pa Billy am nächsten Tag zu seinem Kumpel Frederik zieht.


1  


1  

.....und dann waren es noch Vier

die mit Mama F-lo im Garten spielen


1  

"Kasperle-Theater" an Mutters Übersprunghocker:

 .......und wann bekommen wir etwas zum Essen? 


1  

 

 

 

 

Die letzte Übung mit Ha-ri an der Leine. Morgen geht es zu ihren neuen Dosenöffnern nach HH-Bergedorf. Zwei Spielkameradinnen warten dort schon auf sie.


1  

.....Herrchen laß uns doch mitmachen, der Wischmop ist doch soooo ein schönes Spielzeug

 

 

Sie sind noch nicht zu groß für das Baby - Körbchen. Es "passen" immerhin noch Zwei rein.

 

 

 

 


Die letzte gemeinsame Mahlzeit, denn morgen reist Hakim zu seinen neuen Dosenöffnern in die Nähe von Schwerin. Er nimmt dort den verwaisten Platz des vierbeinigen Familienmitglieds ein.

 

 

 

 


1  

Mama F-lo's Geburtstag am 24.April.

Herrchen hat aus diesem Grund etwas zum Knabbern mitgebracht. Kuhhufe für die Großen, Rinderohren für die Kleinen.


1  

Hami hat bereits ihre dritte "Übungsstunde" für ihren zukünftigen Job absolviert. Wenn sie so weitermacht

wird sie Queeny's Nachfolgerin als Streichelhund im

Alters-und Pflegeheim.

 

 

 

 


1  

 Ha - yo und Hami spielen im Wintergarten


1  

Unter Beobachtung macht Herrchen im Garten die Buddellöcher wieder zu.                                                                                                                                             


1  

Am Nachmittag vor Ha-yo's Reise zu seinen neuen Dosenöffnern. Spielen mit Schwesterchen Hami und dem tanzenden Plüschaffen.

 In Bremen tröstet Ha-yo dann

 über den Verlust des dreizehn-

jährigen Tibet Terrier Rüden

hinweg.

 


1  

Nach Ha-yo's Auszug spielt " Hummelchen" Hami im Vorgarten mit Mama F-lo und Tante Brandy.


1