Hier können Sie Ihre Überschrift eingeben        

    Unser F - Wurf ist jetzt da !    

                   

        

         

 Am 23.Februar 2013 hatte unsere Tchika ein Rendezvous mit " Joschi "

Cho - Oyu Gu - lin
Ende April werden wir dann sehen , ob es Folgen hatte .

Am Mittwoch , den 24.April 2013 hat Tchika ihre Baby ' s bekommen. Zwischen

1:50 Uhr und 4:09 Uhr wurden 1 Rüde und

3 Hündinnen geboren. Alle 4 sind zobel-

farben mit mehr oder weniger weißen Ab-

zeichen.

Tchika mit ihren Welpen in der Wurfkiste

Die ersten drei Wochen werden sie 

im Welpenzimmer bleiben.

        

Unsere Welpen sind jetzt eine Woche alt.Wie zusehen ist, sind sie alle zobelfarbend. Von links nach rechts: Hündin ( Nr.3) ,Rüde (Nr.1),Hündin (Nr.2 )und Hündin (Nr.4)

    

Immer öfter kann man Tchika vor der Wurfkiste sitzen sehen

 

 

 

 

Die Baby's sind jetzt 2 Wochen alt und robben durch die Wurfkiste .

 

Wie sieht es ausserhalb der Wurfkiste aus ?
Zum Größen- und Farbenvergleich von rechts nach links: Rüde, Hündinnen die Kleine, die Süsse und die Dicke.
Die Süsse und der Rüde in Mutters Kuschelkissen.
Tchika's F-löhchen im Kuschelkissen.
Mittagsschläfchen in der Wurfkiste.
Kletterversuch der Dicken.
Typisch für den zobelfarbenen Welpen sind die " Eulenaugen " .
"Süsse" quer oben darauf
Kasperle Theater
Mit 3,5 Wochen wird es langsam zu eng in der Wurfkiste
Umzug in das " Gehege "
Tchika mit ihren Kindern in der Box
Spielplatz auf dem Teppich
Ruhepause
Die erste feste Mahlzeit
Auch bepiete Zeitung ist ein Spielzeug
Und wer macht den Knoten wieder auf ?
Es sind die drei Mädchen !
Schlafen im Körbchen und in der Box
Zweite Entwurmung mit 5 Wochen
Die Mädchen sind schon fertig
Erstes Futter aus dem großen Napf
Erster Ausflug in den Garten mit " Tante" Eyla
Papa " Joschi " grüßt aus dem Urlaub
Die " Süsse " im Alter von 6 Wochen
" Dicki " im Alter von 6 Wochen
Die " Süsse " und der " Räuber "
Der " Räuber " mit 6 Wochen
Das " Flöhchen " mit 6 Wochen
Drei auf Entdeckungstour
Ein neues Geräusch : es ist ein Hubschrauber. Von links nach rechts Dicki , Süsse , Räuber und Floh
Stufenklettern muß auch gelernt sein
Bist du echt ?
Besuch aus der Nachbarschaft zum Spielen und Kuscheln.
Die drei Mädchen mit Papa's Gastgeschenk.
Ruhepause
Nach dem Schlaf schmecken ein paar Kekse
Auch im Alter von 7 Wochen gibt es noch einen Schluck von Mama
Mit " Tante " Eyla spielt es sich so schön
Hast du was gesagt ?
Spielplatz Garten
Ein Tibet Terrier buddelt doch nicht ! Oder ?
Dicki: Rauf bin ich ja gekommen, aber wie geht es wieder runter ?
Emmely ( Babyname Dicki ) wird in Hamburg dafür sorgen, daß der Ruhestand von ihrem Frauchen nicht zu ruhig wird !
Mit 10 Wochen gibt es immer noch einen Schluck von Mama Tchika
Fräulein Aimee ( Babyname Süsse ) wird schon sehnsüchtig von einer Hamburger Familie mit zwei Kindern erwartet !
Räuber und Floh haben die Boxen getauscht
Kräftemessen
..... noch ist nichts entschieden
Sieger ist : Flöhchen !
Wie alle anderen auch, übt der Räuber das an der Leine laufen .
Auch ein Besen kann ein feines Spielzeug sein.
..... und was liegt da oben noch ?
Finley Tashi ( Babyname Räuber ) tröstet seine neue Familie in Friedrichstadt über den Verlust ihres alten Tibet Terrier Rüden hinweg !
F-lo ( Babyname Flöhchen ) bleibt bei ihrer Mama und verstärkt Lhamo's - Bande !
Ein feuchter Schlafplatz !
Herrchen machst du das Poabwischen auch richtig ?
Spiel mit Mama.......
..... und Lhamo's - Bande.

 

Die ersten Grüße unserer Welpen aus ihrem neuen Zuhause . 

Emmely ist der " King " im Hause !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                   Übungseinheit mit

                   Frauchen's Enkel 

                                                                                                                                             

                                                                    

                                   

Aimee in ihrer Höhle
" Mein eigener Wassernapf "
Finley in seinem Element
Einen Kumpel zum Spielen

 

 Wenn Emmely vom Friseur kommt entert sie gleich ihren Sessel. 

 

 

 

 

Das Tibetische " Osterhäschen "

Fräulein Aimee

 

 

                                      

                                                               
 Im April schickte Finley Urlaubsgrüße.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 Übt er schon mal für seinen späteren " Beruf " ? 

 

Nein, er macht Mantrailing ! 

 

 

Sein Frauchen berichtet :

Finley bekommt beim Trail ein

Geschirr angelegt. Dieses trägt er aber nur beim Trailen,

weil es dem Hund signalisiert " Arbeiten " . Der Trainer

hat eine Geruchsprobe zur Hand - ein Taschentuch,  

welches sich das zu suchende Opfer einmal am Hals  

längsgewischt hat. Dann wird die Führleine vom Halsband

abgeklinkt und ans Geschirr angelegt, und der Hund  be-

kommt das Taschentuch vor die Nase gehalten und das

Kommando " Riech und Such " . Danach fängt der Hund

an, anhand der Geruchspartikel, welche die zu suchende

Person auf den Weg verliert, diese zu erschnüffeln.

Wenn Finley dann das " Opfer " gefunden hat, zeigt er

es durch " Sitz " an. Dafür bekommt er ein ganz be-

sonderes Leckerli und wird ganz überschwenglich gelobt.

Diese Arbeit bringt Finley und auch mir ganz großen

Spaß und wir freuen uns immer auf den wöchenlichen

Trainingstag. 


1  

Im August war Emmely in " Urlaub " bei ihrer Hunde-

familie. Im Garten suchte sie mit F-lo die Wühlmäuse !

Nach getaner " Arbeit " entspannt sie in ihrem Körb-

chen. 

 

 

Aimee hat jetzt auch ihren eigenen " Agility - Parcour "  

im Garten. 


1  

Finley und F-lo haben beide den gleichen " Dickkopf " !  

 


1  

Grüße zu Weihnachten schickte Aimee im Dezember. 

 

 

Urlaubsgrüße von der Nordsee. Aimee in ihrem Element Wasser und am Strand auf "Beute-Jagd" . 


1  

Weihnachtsgrüße von Aimee und Schwesterchen Brandy mit ihren "Weihnachtstieren"  


1  

 

Auch von Emmely kam ein Weihnachtsgruß